SabinaHank_BlueNotesOnChristmas_AlbumCover_01Front_RGB_HighRes

SABINA HANK “BLUE NOTES ON CHRISTMAS”

feat. Grammy Award Winner Bob Mintzer, saxophone

release date: 11th November, 2016

available @

amazon-logo-1-1

itunes-logo

Live. Und nun auch auf CD:
Die Weihnachtslieder – von Sabina Hank zur
ückreduziert aufs Maximum

Xmas-cool und atmosphärisch entkitscht zeigt die Salzburger Jazz-Größe mit ihrem Weihnachtsprogramm vor allem das musikalische Potential der Songs und legt dabei die faszinierende Magie der bekannten Weihnachts-Standards frei. Hank nimmt den großen Hits wie „Last Christmas“, „Es wird scho glei dumpa“, „Winter Wonderland“ und „Leise rieselt der Schnee“ das Lametta und Engelshaar ab. Der Blues als Quelle des Jazz, aus dem die pure Lebensfreude entspringt.

Was 2013 als kleine Konzertreihe begann, hat sich in kurzer Zeit vom Geheimtipp zum etwas anderen Xmas-Event entwickelt.
Ein Grund mehr, die „Blue Notes on Christmas“ 2016 nun auch gleich mitzunehmen: Das Studio Album wird die Tour begleiten, prominente Unterstützung erfährt die Produktion durch keinen Geringeren als den internationalen Saxophonisten & Grammy Award Winner Bob Mintzer.
„Im Laufe der CD Produktion, die im Sommer 2014 begonnen hat, hat sich viel verändert- jeder Song, jedes Arrangement wird seine eigene Stimmung, seine eigene Farbe bekommen.“ Auch die Zusammenarbeit mit dem Kabarettisten & Schauspieler Josef Hader, dem oberösterreichischen Mundart Soul-Sänger Harry Ahamer und dem Wienerlied Duo „Die Strottern“ im Jänner 2015 hat viel damit zu tun- der Konzertabend im Salzburger Oval, der anlässlich der erfolgreichen Crowdfunding Aktion für „Blue Notes On Christmas“ stattgefunden hat, hat Sabina auch zu weiteren Weihnachts-Arrangements inspiriert. „Happy“ z.b., der Pop-Hit aus der Feder von Pharrell Williams, ist nun in einem komplett neuen musikalischen Gewand zu hören, ein Song, den man nicht unbedingt auf einem Weihnachts-Album vermuten würde, der aber für Hank absolut zur Thematik passte und deswegen mit aufs Album musste. „Es sind vor allem die musikalischen Begegnungen mit solchen herausragenden Ausnahmekünstlern die deutlich machen, wie wichtig es ist, seinen eigenen Weg zu gehen und seinen eigenen Sound zu finden“, meint Hank. Und sie hat ihn gefunden, besser gesagt: weiter entwickelt. Aufbauend auf die Erfahrungen der vergangenen Jahre und die künstlerische, kreative Entwicklung darf man sich sehr auf dieses Weihnachtsabenteuer freuen: gesungen, gespielt, und auf der Bühne, im unverwechselbaren „Hank Way“. „Blue Notes On Christmas“: ab heuer nun auch offiziell im Handel, eine Kooperation von MEANDER RECORDS, des eigenen Labes der Musikerin, mit dem renommierten, international etablierten Partner LOTUS RECORDS.

(Andy Zahradnik, 2016)


LIVE ON TOUR 2016:
Sabina Hank & Band

line up:
sabina hank, vocals & piano
christian wendt, bass
christian lettner, drums

DAS ALBUM:
Sabina Hank „Blue Notes On Christmas“ feat. Bob Mintzer
produced by christian lettner & sabina hank
line up:
sabina hank, vocals, piano, composition & arrangements
christian wendt, bass / andy mayerl, bass
christian lettner, drums
bob mintzer, saxophone
martin scales, guitar / peter o´mara, guitar
herb berger, chromatic harp

WINNER BEST ALBUM “JAZZ” @ ACADEMIA AWARD LOS ANGELES, DEZ. 2016

BNOC_AkademiaAward_LosAngeles

Harmonia Mundi – News XI 2016

Harmonia_Mundi_Titelseite_XI_2016Harmonia_Mundi_Seite3

SABINA HANK plays THE SOUND OF MUSIC feat. BENJAMIN SCHMID @ ORF III „200 Jahre Salzburg“, OFFICIAL TEASER:

Schmid_Hank_07_PhotoByJoyceRohrmoser

BENJAMIN SCHMID  plays  SABINA HANK
„Jazzventure“

Uraufführung:  15.4.2016 @ OVAL SALZBURG (A)

Klassik und Jazz: Das sind längst keine getrennten Welten mehr. Die Grenzen stehen weit offen. An diesen Orten des freien Übergangs zwischen komponierter und improvisierter Musik treffen sich der Stargeiger Benjamin Schmid und die Ausnahmemusikerin Sabina Hank am liebsten, wenn sie gemeinsame Sache machen: in ihrem jüngsten Projekt entführen sie das Publikum in ihre ganz persönliche Welt voller gemeinsamer musikalischer Leidenschaften: ein vielversprechendes „Jazzventure“.

Es ist in der Tat ein langer und intensiver Weg, den die beiden Salzburger Musikgrössen Schmid und Hank mittlerweile zusammen zurückgelegt haben:
Vom ersten Kennenlernen bei einer Jamsession vor über 2 Jahrzehnten, über gemeinsame Band-Projekte, CD-Einspielungen, Bigband-Tourneen, Theatermusiken, einer Hommage an Friedrich Gulda, einem unvergleichlichen Violinkonzert bis hin zu einem gemeinsamen jazzpädagogischen Lehrgang an der Universität Mozarteum.

Nun aber widmet sich der vielsaitige Benjamin Schmid für ein Programm ganz der Musik der passionierten Singer/Songwriterin & Komponistin Sabina Hank: das verspricht einen Abend mit neukomponierten und -arrangierten Werken voller gestrichener und gesungener Melodie, komplexer und sinnlicher Harmonik, grooviger und klassischer Rhythmik sowie packender Virtuosität. Form- und Tonästhetik trifft auf Groove und Time. Improvisationen über Vertrautes reißen unangestrengt neue Hörwelten auf. Meisterhaft Geplantes und Perfektionsanspruch lassen Spontaneität und Gegewärtiges, momentan Gelebtes zu.

Sabina Hank als meisterhafte Jazzkomponisitin und Arrangeurin einer klassischen Jazzquartettbesetzung, in der sie ihre vielfältigen Qualitäten kombinieren kann: als Pianistin, Sängerin und Regisseurin eines von ihr komponierten Programmabends- und zwar für Benjamin Schmid, herausragender Interpret, weltreisender Geigensolist, mit der singulären Fähigkeit, anspruchsvollste Kunstmusik und Virtuosität mit Jazzimprovisation und neuer Musik zu verbinden.

„Es gibt keinen Geiger auf diesem Planeten, für den ich lieber schreibe – auch, weil bei ihm in jedem Ton die Bewusstheit zweier musikalischer Welten zu hören ist. Das ist eine grosse Seltenheit- und die Erfüllung eines grossen Traums in meinen schlaflosen Kompositions-Nächten“, meint Hank lachend.
Für Schmid wiederum lassen die Arrangements und Kompositionen von Hank keine Wünsche offen: „Sabina Hank ist für mich eine der großartigsten Komponistinnen und Arrangeurinnen, sie hat ein sehr ehrliches, inneres Ohr, dem sie sich anvertraut, und sie weiß sehr genau, was sie will. Es ist wichtig, dass sich zwei Musiker aufs Beste verstehen.“

Mit den kongenialen Partnern Christian Wendt am Bass und Christian Lettner am Schlagzeug darf man sich auf einen höchst eindrücklichen Abend freuen.

(Offizieller Pressetext, 2015)

 

THE  BAND:
Benjamin Schmid, violin
Sabina Hank, vocals, piano, composition
Christian Wendt, bass
Christian Lettner, drums

Hank_Ahamer_ASongAffair_08_PlakatFoto_PhotoByWolfgangSchramml_Copyrightfree_LowRes

Sabina und Harry tun es: A Song Affair

Stimme, Text und die Essenz der Songs mit Sabina Hank & Harry Ahamer

Manchmal, da passieren Dinge einfach. Aus einer Situation kristallisiert sich etwas heraus und beginnt zu laufen, was so ursprünglich nicht geplant war‘ Sabina Hank erinnert sich an den Moment, als sie mit Harry Ahamer die erste Probe-Session zum gemeinsamen Programm Liedverdächtig‘ bei ihr daheim im Wohnzimmer spielte. Mit den Strottern und Josef Hader sollte das Programm im Januar 2015 erfolgreich über die Bühne gehen und dafür haben die Salzburgerin und der Oberösterreicher ihre gemeinsamen Parts geprobt. Diese Probe, das war irgendwie ein magischer Moment und wie Harry nach einigen Stunden die Gitarre weg gepackt hat und ins Auto gestiegen ist, da war klar, dass wir das auch auf die Bühne bringen wollen und zwar genauso wie es sich im Wohnzimmer entwickelt und angefühlt hat‘, erzählt Sabina.

A Song Affair‘ ist der Titel des gemeinsamen Live-Programms von Sabina Hank und Harry Ahamer. Die Jazz-Lady und der Mundart-Singer-Songwriter. Zwei großartige Instrumentalisten mit ebenso großartigen Stimmen leben auf der Bühne ihre Song Affair‘ aus.

Rund zwei Stunden wird die Show dauern und das Repertoire schöpft aus Harrys Songs genauso wie aus jenen von Sabina. Hochdeutsch, Mundart, da und dort einer der englisch getexteten Songs von Sabina. Und möglichweise auch das eine oder andere Lied aus dem Great American Songbook, aber das steht noch nicht fest. Vieles wird spontan passieren‘, und diese Spontaneität wird auch musikalisch spürbar sein. Es wird keine Liedermacher-Show im klassischen Sinn. Die Besetzung ist entweder mit Band (Drums, Kontrabass, Flügel und Gitarre) oder die kleinere, sprich die beiden zu zweit. Sie am Flügel, er auf der akustischen oder elektrisch. Es hängt viel von der Venue ab wie wir das Konzert angehen wollen‘, meint Harry, und ergänzt: Wir werden auf jeden Fall sehr akustisch sein aber nicht stromlos‘. Sehr akustisch, das klingt nach purem Live-Erlebnis, der Focus auf Stimme, Text und die Essenz der Songs. Dass die Show mit A Song Affair‘ einen englischen Titel trägt, sollte kein direkter Hinweis auf das zu gebende Repertoire sein, sondern vielmehr alles offen lassen. Sabina Hank: Es sagt so viel aus über unsere Freude am gemeinsamen Musizieren, die Chemie zwischen Musikerin und Musiker, zwischen zwei Frontrunnern, die einfach passt. Eben eine Song Affair! Eine bessere Bezeichnung dafür gibt es kaum‘.

(Andy Zahradnik, 2015)

www.sabinahank.com
www.harryahamer.at

Pressestimmen-Auszug:
Sabina Hank:
„Austrian´s Jazz Lady Nr.1“ (Der Musikmarkt)
„Sabina Hank- die österreichische Antwort auf Norah Jones.”
(Concerto)
„Sie ist eine herausragende Jazzinterpretin, genauso wie eine gefühlvolle Liedermacherin und virtuose Meisterin ihres Faches. Die Farben hörende Ausnahmejazzerin aus der Mozartstadt besitzt die seltene Gabe, ihrer Musik das gewisse Etwas, diese bestimmte unverkennbare Note zu verleihen.“ (Music Austria)

Harry Ahamer:
„Der Gitarrist und Sänger klingt so, als wäre Ben Harper in Vöcklabruck, OÖ, geboren: Soul, Blues, ein bisschen Funk- hinreissend gespielt.“ (Kurier)
„Harry Ahamers Musik ist kein weichgespültes Musikgedöns, kein touristisch polierter Alpindialekt, sondern der musikalische Spiegel der eigentlichen Seele des Landes.“
(Der Musikmarkt)
„Die Kunst der Verführung aus lauter Hingabe an die eigene Musik beherrscht Harry Ahamer eindeutig.“ (Wiener Bezirkszeitung)

Line up:
Duo:

Sabina Hank, vocals & piano
Harry Ahamer, vocals & guitar

w/ Band:
Sabina Hank, vocals & piano / Harry Ahamer, vocals & guitar
Christian Wendt, bass / Christian Lettner, drums

2015_03_31_Peking_Kronenzeitung

image

SabinaHank_BlueNotesOnChristmas_Plakat_Web

SABINA HANK

“BLUE NOTES ON CHRISTMAS”- BRAND NEW PROGRAM!

Weihnachtslieder- von Sabina Hank zurückreduziert aufs Maximum

Das Weihnachtsprogramm der Salzburger Jazz-Größe Sabina Hank legt die faszinierende Magie der bekannten Weihnachts-Standards frei, nimmt den großen Hits und Liedern das Lametta und Engelshaar ab. Der Blues als Quelle des Jazz, aus dem die pure musikalische Lebensfreude entspringt.
„Es ist die Ursprünglichkeit, das Echte, wonach wir uns sehnen- in dieser Hoch-Zeit von Kitsch und Kommerz. Entschleunigung anstatt Hektik. Stille anstatt Lärm. Es ist vielmehr ein ehrliches, offenes Lächeln von Menschen die wir lieben, was unser Herz zum Klingen bringt. Und manchmal gesellt sich der Blues unter dem Christbaum einfach dazu.“ (Sabina Hank)

Hank ist bekennender Weihnachtsjunkie. Nach Weihnachten ist vor Weihnachten für sie. „Kein anderes Fest, kein anderer Tag im Jahr birgt so viel ambivalentes Potential in sich wie Weihnachten“ sagt sie und meint dabei Erwartungshaltungen die Traumbilder eines “perfekten” Tages erzeugen, die, schließlich ins Unendliche projiziert, dem Tatsächlichem dadurch oft nicht mehr gerecht werden.

Als Künstlerin begegnet sie der Situation mit der Offenlegung der Kraft und der daraus resultierenden, eigentlichen Wirkung von Weihnachtsmusik: Arrangiert und gespielt im einzigen Genre, welches des Kitsches unverdächtig ist: Jazz.

Das Weihnachtprogramm der großartigen Künstlerin entführt die Zuhörer in spezielle Hank‘sche Versionen von Hits und Standards wie „Last Christmas“, „Jingle Bells“, „Winter Wonderland“ oder „Leise rieselt der Schnee“. „Ich möchte diese Songs aufs Maximum, somit aufs Wesentliche zurückreduzieren“- dort, wo man sich nicht zwischen Einlullen und Genießen entscheiden muss. Und was ist mit „Have yourself a merry little Christmas“,„Es wird scho glei dumpa“, „Stille Nacht“? „Salzburg ohne Stille Nacht, undenkbar!“, sagt Hank, schmunzelt und fügt ergänzend hinzu: „Was für eine Frage…! In allen diesen Liedern steckt eine Magie und Natürlichkeit, die wir gerne aufgreifen und in der wir uns ebenso sehr gerne musikalisch bewegen. Der Jazz gibt uns die Freiheit dafür, und wir dürfen diesen mit Glitter, Lametta und Engelshaar zu sehr behängten Liedern wieder ihre schlichte Buntheit zurückgeben.“

(Der Musikmarkt, 2013)

Line up Sabina Hank & Band:
sabina hank, vocals & piano
andy mayerl, bass
christian lettner, drums / klaus pérez-salado, drums

SABINA HANK “BLUE NOTES ON CHRISTMAS” OFFICIAL EPK

SABINA´S BRAND NEW MUSIC SHOP!
GET IN TOUCH. BECOME A FAN.
GET SABINA HANK & HER MUSIC!

click, buy & enjoy!

SH_ASK_Album_Cover_slim

ORF TV TIPP! –> “STARCOOKING” MIT SABINA HANK AM 25. 11. 2013 @
ORF LANDESSTUDIO SALZBURG

SABINA HANK & BAND “LAST CHRISTMAS” @ ORF “LICHT INS DUNKEL”

Share on Facebook