Schmid_Hank_07_PhotoByJoyceRohrmoser

Uraufführung:  15.4.2016 @ OVAL SALZBURG (A)

Klassik und Jazz: Das sind längst keine getrennten Welten mehr. Die Grenzen stehen weit offen. An diesen Orten des freien Übergangs zwischen komponierter und improvisierter Musik treffen sich der Stargeiger Benjamin Schmid und die Ausnahmemusikerin Sabina Hank am liebsten, wenn sie gemeinsame Sache machen: in ihrem jüngsten Projekt entführen sie das Publikum in ihre ganz persönliche Welt voller gemeinsamer musikalischer Leidenschaften: ein vielversprechendes „Jazzventure“.

Es ist in der Tat ein langer und intensiver Weg, den die beiden Salzburger Musikgrössen Schmid und Hank mittlerweile zusammen zurückgelegt haben:
Vom ersten Kennenlernen bei einer Jamsession vor über 2 Jahrzehnten, über gemeinsame Band-Projekte, CD-Einspielungen, Bigband-Tourneen, Theatermusiken, einer Hommage an Friedrich Gulda, einem unvergleichlichen Violinkonzert bis hin zu einem gemeinsamen jazzpädagogischen Lehrgang an der Universität Mozarteum.

Nun aber widmet sich der vielsaitige Benjamin Schmid für ein Programm ganz der Musik der passionierten Singer/Songwriterin & Komponistin Sabina Hank: das verspricht einen Abend mit neukomponierten und -arrangierten Werken voller gestrichener und gesungener Melodie, komplexer und sinnlicher Harmonik, grooviger und klassischer Rhythmik sowie packender Virtuosität. Form- und Tonästhetik trifft auf Groove und Time. Improvisationen über Vertrautes reißen unangestrengt neue Hörwelten auf. Meisterhaft Geplantes und Perfektionsanspruch lassen Spontaneität und Gegewärtiges, momentan Gelebtes zu.

Sabina Hank als meisterhafte Jazzkomponisitin und Arrangeurin einer klassischen Jazzquartettbesetzung, in der sie ihre vielfältigen Qualitäten kombinieren kann: als Pianistin, Sängerin und Regisseurin eines von ihr komponierten Programmabends- und zwar für Benjamin Schmid, herausragender Interpret, weltreisender Geigensolist, mit der singulären Fähigkeit, anspruchsvollste Kunstmusik und Virtuosität mit Jazzimprovisation und neuer Musik zu verbinden.

„Es gibt keinen Geiger auf diesem Planeten, für den ich lieber schreibe – auch, weil bei ihm in jedem Ton die Bewusstheit zweier musikalischer Welten zu hören ist. Das ist eine grosse Seltenheit- und die Erfüllung eines grossen Traums in meinen schlaflosen Kompositions-Nächten“, meint Hank lachend.
Für Schmid wiederum lassen die Arrangements und Kompositionen von Hank keine Wünsche offen: „Sabina Hank ist für mich eine der großartigsten Komponistinnen und Arrangeurinnen, sie hat ein sehr ehrliches, inneres Ohr, dem sie sich anvertraut, und sie weiß sehr genau, was sie will. Es ist wichtig, dass sich zwei Musiker aufs Beste verstehen.“

Mit den kongenialen Partnern Christian Wendt am Bass und Christian Lettner am Schlagzeug darf man sich auf einen höchst eindrücklichen Abend freuen.

(Offizieller Pressetext, 2015)

THE  BAND:
Benjamin Schmid, violin
Sabina Hank, vocals, piano, composition
Christian Wendt, bass
Christian Lettner, drums

Share on Facebook